Mooring (auch "Moorings-Boje" oder "Muring")
(aus Wikipedia)

Eine Mooring ist eine Kette (Stahlseil) für das Festmachen von Booten und Schiffen in einem Hafen, einer Marina oder an einer Mole vor allem im Mittelmeer.

Die Mooring ist in der Regel mit ihrem einen Ende an einem Betonklotz, auch als Muringstein bezeichnet, einem Anker oder einer stärkeren, quer im Hafenbecken verlaufenden Kette (Mooringkette) befestigt, die am Grund des Hafenbeckens aufgespannt ist. Am anderen Ende der Mooring befindet sich eine Belegleine zum Belegen am Wasserfahrzeug. An der Belegleine wiederum ist eine sogenannte Pilotleine als Vorläufer befestigt. Die Pilotleine ist an Land belegt, so dass man sie vom Wasserfahrzeug aus aufnehmen kann.
Alternativ kann die Pilotleine auch an einer Muringboje befestigt sein, die im Hafenbecken schwimmt.

Beim Anlegen nimmt ein Mitglied der Besatzung die Pilotleine mit einem Bootshaken auf, zieht mit dieser die Belegleine aus dem Wasser und begibt sich mit ihr zum Vorschiff. Nachdem die Achterleinen des Schiffes ausgebracht sind, wird die Belegleine dichtgeholt an einer Klampe auf dem Vorschiff belegt.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird - fälschlicherweise - die Kombination aus Pilot- und Belegleine als Mooring oder Mooringleine bezeichnet.

mehr -> Wikipedia